Ein 46-jähriger Bauarbeiter ist am Freitag in Rothenburg LU von einem durchfahrenden Zug erfasst worden und noch auf der Unfallstelle verstorben.
zug bauarbeitet
Bauarbeiter neben einem Zug. (Symbolbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Bauarbeiter ist im Kanton Luzern von einem Zug erfasst worden.
  • Der 46-Jährige erlag noch auf der Unfallstelle seinen schweren Kopfverletzungen.
  • Der Bahnverkehr war während vier Stunden unterbrochen.

Die Bahnstrecke zwischen Luzern und Sempach war in der Folge während rund vier Stunden gesperrt. Der Mitarbeiter einer Drittfirma war kurz vor 9 Uhr im Auftrag der SBB mit Bauarbeiten am Bahnhof Rothenburg beschäftigt, als es zum Unfall kam, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Er hatte sich schwere Kopfverletzungen zugezogen.

Die Staatsanwaltschaft und die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) klären die Umstände des tödlichen Unglücks ab.

Neben den Fachkräften der Luzerner Polizei, der SBB und der Transportpolizei waren auch der Rettungsdienst 144 und ein Care Team im Einsatz. Der Bahnhof Rothenburg wird für total 36 Millionen Franken zu einem Knotenpunkt des öffentlichen Verkehrs ausgebaut.

Mehr zum Thema:

Franken SBB Rothenburg