Nach einer klaren Nacht sind in weiten Teilen der Schweiz erstmals in diesem Herbst die Temperaturen unter den Gefrierpunkt gesunken.
Schuhe auf frostigem Boden. - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Nacht auf Montag war meist sternenklar und deshalb sehr kalt.
  • Im Flachland wurde bis 4 Uhr verbreitet Bodenfrost gemessen.
  • In einigen Gemeinden wurde stellenweise gar leichter Luftfrost registriert.

Es wird Zeit, die Topf-Pflanzen ins Haus zu holen oder mit einem Flies abzudecken! Die Temperaturen stürzen zu Beginn der neuen Woche deutlich ab. In der Nacht auf Montag war es vielerorts nämlich sternenklar, so dass es laut «SRF Meteo» stark auskühlen konnte.

«MeteoNews» gab am frühen Montagmorgen einige Messungen aus der Nacht bekannt. So sank das Thermometer etwa in Welschenrohr SO auf -2,2 Grad. In Ebnat-Kappel SG wurden -1,3 Grad gemessen, während es in Courtelary im Berner Jura -1,2 Grad waren. Doch auch in Schüpfheim LU, am Zürcher Flughafen und in Langnau im Emmental herrschte leichter Frost, wie die Meteorologen auf Twitter weiter schreiben.

Noch kühler als die Lufttemperatur waren jedoch die Temperaturen am Boden. Diese sind nämlich vielerorts sogar deutlich unter die Nullgradgrenze gesunken. So kalt war es laut den Meteorologen von «SRF Meteo» seit Anfang Mai nicht mehr.

Pflanzen Balkon zuhause spenden
Wer im Garten oder auf dem Balkon noch empfindliche Pflanzen hat, sollte diese jetzt schützen. - unsplash

Zur Erklärung: Von Luftfrost spricht man, wenn die Lufttemperatur unter 0 Grad sinkt. Standardmässig wird diese auf zwei Metern Höhe gemessen. Wenn der Boden in der Nacht Wärme abstrahlt, kühlt sich die unterste Luftschicht deshalb zuerst ab. So kann es vorkommen, dass die Lufttemperatur auf zwei Metern noch über dem Gefrierpunkt liegt, während die Temperatur am Boden unter null Grad sinkt und somit Bodenfrost aufritt.

Wetter: Schnee am Mittwoch lokal auf 800m

Am Tag hindurch wird es am Montag meist sonnig, die Höchstwerte liegen zwischen 12 und 15 Grad. Am Dienstag ist es nur noch teils sonnig, besonders in der Deutschschweiz gibt es auch zeitweise Schauer. Die Schneefallgrenze liegt bei 1500 m. Am Mittwoch regnet es an vielen Orten, Schnee fällt bis auf rund 1000, lokal auf 800 m.

Freuen Sie sich auf den Winter?

Die Trend-Prognose bis Sonntag besagt Hochnebel über dem Flachland vorher. Wahrscheinlich bleibt es am Wochenende noch meist trocken. Die Höchstwerte liegen unter dem Nebel um 11, ausserhalb um 14 und im Süden um 17 Grad.

Mehr zum Thema:

Schneefallgrenze Flughafen Twitter Herbst Meteo SRF Wetter