Bei Verkehrskontrollen im Mittelwallis wurde die Polizei fündig. Von 21 kontrollierten Fahrzeugen wurden 17 angezeigt.
Autoposer
Die Meinungen über Autoposer gehen auseinander. (Archivbild) - Kantonspolizei Aargau

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Polizei im Wallis hat Kontrollen im Kampf gegen Autoposer durchgeführt.
  • Am Freitag haben die Beamten 21 Fahrzeuge unter die Lupe genommen.
  • Bei 17 kam es nach der Kontrolle zu einer Anzeige.

Die Walliser Kantonspolizei hat am vergangenen Freitag im Mittelwallis zusammen mit Experten Kontrollen mutmasslicher Auto- und Motorradposer vorgenommen. Sie winkte 21 Fahrzeuge an den Strassenrand und verzeigte 17 von ihnen. Ein Motorradlenker hatte gerade am Tag zuvor die Fahrprüfung abgelegt.

Am Samstag wurde der Junglenker gleich noch bei einer Geschwindigkeitskontrolle erwischt, wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Er fuhr mit 76 km/h durch eine Zone mit Tempo 50.

Polizei hat Autoposer-Treffen
Beamte im Einsatz. (Symbolbild) - dpa

Die Lärmmessungen fanden am Freitagabend zwischen Sitten und Conthey statt. Die Verzeigungen erfolgten nicht allein wegen nicht vorschriftsgemässen Fahrzeugen, sondern auch wegen fehlendem Versicherungsschutz.

Weitere Kontrollen seien geplant, kündigte die Kantonspolizei an. Diese dienten der Prävention und auch der gezielten Repression gegen Lenkerinnen und Lenker, die andere Verkehrsteilnehmer gefährden.