In Vaduz (FL) haben Unbekannte auf einem Feuerwehr-Übungsgelände in der Nacht auf Samstag ein Fahrzeug in Brand gesteckt. Es entstand laut der Polizei Sachschaden von mehreren tausend Franken.
Unbekannte steckten auf einem Feuerwehr-Übungsgelände in Vaduz (FL) ein Fahrzeug in Brand.
Unbekannte steckten auf einem Feuerwehr-Übungsgelände in Vaduz (FL) ein Fahrzeug in Brand. - sda - Landespolizei Liechtenstein

Durch den Vollbrand am Auto wurde auch ein naheliegender Container, ein Elektrokasten sowie der Sichtschutz eines Zauns beschädigt.

Bei den Tätern handelte es sich möglicherweise um zwei Jugendliche, wie die Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein mitteilte. Wie das Fahrzeug genau angezündet wurde, wussten die Ermittler zunächst nicht.

Die Täterschaft tauchte gegen 21.00 Uhr auf dem Übungsgelände auf dem Areal des Amtes für Bevölkerungsschutz auf. Dort schob sie das parkierte Übungsfahrzeug einige Meter zu einem Leergutcontainer. Danach wurde der Wagen angezündet. Die Feuerwehr konnte später den Brand löschen. Die Landespolizei leitete Ermittlungen ein.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken Feuerwehr