Der Schweizer Tierschützer Erwin Kessler ist im Alter von 77 Jahren verstorben. Seit 1989 kämpfte er gegen die Ausbeutung von Nutztieren.
Erwin Kessler
Der Tierschützer Erwin Kessler ist gestorben. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Erwin Kessler ist im Alter von 77 Jahren im Thurgau verstorben.
  • Durch den Fall «Hefenhof» erhielt der Tierschützer grosse Bekanntheit.
  • Er kämpfte mit seinem Verein gegen die Ausbeutung von Nutztieren.

Der Thurgauer Tierschützer Erwin Kessler (†77) ist tot. Der Präsident des Vereins gegen Tierfabriken ist in der Nacht auf Freitag im Alter von 77 Jahren verstorben.

Rolf Rempfler, Kesslers Anwalt, bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA eine entsprechende Meldung von Blick online. Kessler sei zuhause in seinem Haus Tuttwil eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht.

Erwin Kessler: Fall Hefenhofen» machte ihn bekannt

Seit 1989 kämpfte der ausgebildete Bauingenieur mit Doktortitel mit seinem Verein gegen Tierfabriken (VgT) gegen die Ausbeutung von Nutztieren. Kessler beschäftigte auch immer wieder die Justiz und legte sich mit Bauern an.

Schweizweit bekannt wurde er im «Fall Hefenhofen». Der Skandal um einen Pferdehalter aus Hefenhofen TG, führte im Kanton Thurgau zu einem neuen Veterinärgesetz.

Mehr zum Thema:

Bauern