Um Strom zu sparen, verzichtet das Einkaufszentrum Glatt in Wallisellen ZH in diesem Jahr auf die spektakuläre Weihnachtsbeleuchtung.
Glatt
Tausende Lichter zieren in der Adventszeit jeweils das Einkaufszentrum Glatt. Das war einmal. - instagram/glattzentrum
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Einkaufszentrum Glatt in Wallisellen ZH reagiert auf die Energiekrise.
  • Heuer wird der Tower in der Adventszeit nicht in einen goldenen Würfel verwandelt.
  • Damit spart die Einrichtung rund 2700 Kilowattstunden pro Woche.

Beim Einkaufszentrum Glatt in Wallisellen ZH werden erste Massnahmen ergriffen, um gegen die Stromkrise anzukämpfen. So wird in diesem Jahr auf die Weihnachtsbeleuchtung verzichtet. Das teilt das Unternehmen mit.

Soll in diesem Jahr auf Weihnachtsbeleuchtung verzichtet werden?

Der Glatt Tower erstrahlt in der Adventszeit üblich ganz in Gold. Heuer hat sich der Verwaltungsrat dagegen entschieden. «Wir wollen mit dem Verzicht auf die Beleuchtung vor allem ein Zeichen setzen», sagt Geschäftsführer Rageth Clavadetscher.

Glatt
Der Glatt Tower wird in diesem Jahr nicht in Gold erstrahlen. - instagram/glattzentrum

Durch die Massnahme könne das Einkaufszentrum pro Woche rund 2730 Kilowattstunden sparen.

«Spektakuläre Inszenierung» im Innern

Für die Weihnachts-Fans hat das Glatt aber auch in diesem Jahr viel zu bieten. So soll es im Inneren des Shopping-Centers eine «spektakuläre Inszenierung» zum Thema geben.

Glatt
Im Innern des Glatt-Zentrums soll es dennoch eine Weihnachts-Inszenierung geben. - keystone

«Die Installation des belgischen Künstlers Charles Kaisin zeigt einen riesigen Weihnachtsmann sowie ein Rentier.» Sie bestehe aus rund 75'000 funkelnden Origamis, heisst es. Erhalten bleibe auch «die energiesparende LED-Beleuchtung des Weihnachtsbaums auf dem beliebten Karussell für Kinder in der Mall.»

Mehr zum Thema:

VerwaltungsratWallisellenGlattAdventszeit