Gegner des Bundesratsentscheids zum Covid-Zertifikat protestierten in Bern.
Demo Bern
Bei einer Kundgebung gegen die Ausweitung der Zertifikatspflicht haben sich in Bern hunderte Demonstrierende versammelt. - sda

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Bundesrat hat am Mittwoch die Ausweitung des Covid-Zertifikats beschlossen.
  • Bereits im Vorfeld riefen den Gegner für diesen Fall zur Demo in Bern auf.
  • Es kam zu einer Demo in Bern. Gegen 21.40 Uhr war die Aktion beendet.

Bereits vor der Pressekonferenz des Bundesrats haben diverse Gruppierungen im Falle einer Ausweitung des Covid-Zertifikats zum Protest aufgerufen.

Jetzt ist klar: Den Eintritt in Restaurants, Fitnesszentren und Co. gibt es ab Montag nur noch für Geimpfte, Genesene und Getestete.

Demo Bern
Bereits vor 19 Uhr fanden sich reichlich Demonstranten ein. - Nau.ch

Wie dem Flyer der «Spontandemo» zu entnehmen ist, ging es heute um 19 Uhr beim Bahnhofplatz in Bern los.

Demozug startete um 19.30 Uhr

Kurz nach dem Startschuss hatten sich laut der Nachrichtenagentur SDA Hunderte Menschen auf dem Bahnhofplatz versammelt.

Einige Teilnehmer laufen auf den Bahnhofplatz in Bern. - Nau.ch

Wie angekündigt startete der Marsch Richtung Bundesplatz um 19.30 Uhr.

Die Spitze des Marsches. - Nau.ch

Auf dem Waisenhausplatz musste die Kapo Bern die Massnahmen-Gegner von Gegendemonstranten abschirmen.

Die Polizei lässt keine Personen zum Demozug durch. - Nau.ch

Die Stimmung war angespannt.

Demo Bern
Die Polizisten standen zwischen Demozug und Gegendemonstrangen. - Nau.ch

Gegen 20.30 Uhr kam der Demozug in der Altstadt an.

Demo Bern
Der Demozug in der Altstadt. - Nau.ch

Etwas nach den geplanten 21 Uhr traf der Demozug am Ziel, dem Bundesplatz, ein.

Ein «Konzert» der sogenannten Freiheitstrychler fand bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Demo grossen Applaus. Die Teilnehmer der Kundgebung sangen danach die Nationalhymne.

Zahlreiche Polizisten beobachteten die Szenerie. Es wurden Ansprachen gehalten. Gegen 21.40 war die Aktion beendet.

Auf dem Bundesplatz wurde auch die Nationalhymmne gesungen. - Nau.ch

Jedoch war nicht die gesamte Fläche des Bundesplatzes zugänglich. Die Polizei hat vorgesorgt: Bereits am Nachmittag wurden vor dem Bundeshaus Zäune aufgestellt.

Der Zaun auf dem Bundesplatz. - Nau.ch

Sind Sie mit der Zertifikatserweiterung einverstanden?

Nause schätzt mehrere tausend Teilnehmer

Man habe das Bundeshaus schützen wollen und zu diesem Zweck unter anderen einen Zaun am Rand des Platzes vor dem Bundeshaus montiert, sagte Stadtberner Sicherheitsdirektor Reto Nause.

Zur Anzahl Demonstranten gingen die Schätzungen weit auseinander. Ein Keystone-SDA-Reporter zählte am Umzug rund 1000 Leute. Nause ging von mehreren tausend Demonstrierenden aus.

Nach Angaben von Bernmobil kam es wegen der Kundgebung zu Einschränkungen im öffentlichen Verkehr.

Mehr zum Thema:

Reto Nause Bernmobil Protest Konzert