Ein goldener Herbst entschädigt für einen verlorenen Sommer - so könnte man das Wetter der vergangenen fünf Monate zusammenfassen.
Goldener Oktober über dem Emmental (Aufnahme vom 16. 10. 2021 in der Nähe von Affoltern).
Goldener Oktober über dem Emmental (Aufnahme vom 16. 10. 2021 in der Nähe von Affoltern). - sda - KEYSTONE/MARCEL BIERI

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Oktober scheint zu versuchen, für den vergangenen Sommer zu entschädigen.
  • Durchschnittlich war er deutlich zu sonnig und viel zu trocken.
  • Der erste Morgenfrost war aber dieses Jahr früh dran.

Und Meteonews bestätigt: Der Oktober war teilweise deutlich zu sonnig, im Norden viel zu trocken und verbreitet leicht zu kühl. Nur gerade Lugano weist einen kleinen Temperaturüberschuss von 0,2 Grad auf, wie der private Wetterdienst Meteonews aus Zürich am Dienstag schrieb. Sonst war der Oktober verbreitet leicht zu kühl.

Wenn kalt, dann richtig

Der Grund für die vielerorts leicht negativen Abweichungen seien die vielfach tiefen Minima. So habe es im Flachland bereits vereinzelt Morgenfrost gegeben - zum ersten Mal schon am 14. Oktober und damit deutlich früher als im Durchschnitt.

Herbst in der Schweiz
Spaziergänger gehen auf einen bunt verfärbten Wald im Berner Oberland zu. - dpa

Verwöhnt hat der diesjährige Oktober - wie schon der September - mit viel Sonne: Bei den berücksichtigten Stationen schwingen Bern und Genf obenaus mit bereits 33 Prozent mehr als normal im ganzen Oktober.

Und auch trocken war der Oktober, vor allem im Norden. Am grössten sind die Abweichungen in Zürich-Flughafen und in Buchs-Aarau, wo laut Meteonews bisher weniger als ein Viertel des normalen Oktoberniederschlags fiel.

Mehr zum Thema:

Flughafen Wetter Herbst