Der SMI machte heute einen Verlust von 2,44 Prozent. Damit erreicht der bedeutendste Aktienindex der Schweiz den tiefsten Wert seit zwei Monaten.
smi
Kurse werden an einer LED-Wand im Eingangsbereich der Neuen Börse Zürich-West des SIX-Hauptsitzes in Zürich angezeigt. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der SMI schliesst am Montag bei einem Verlust von 2,44 Prozent.
  • Ernüchternden Konjunkturzahlen aus China und Zinssorgen belasten den Finanzmarkt.
  • Zu den Tagesverlierern zählen Logitech (-6,17 Prozent) und Sika (-5,86 Prozent).

Die Börse startete alles andere als gut in die neue Woche. Der SMI verlor am Montag satte 2,44 Prozent. Damit erreicht der bedeutendste Aktienindex der Schweiz den tiefsten Wert seit zwei Monaten.

Experten erklären sich die Ursache mit den ernüchternden Konjunkturzahlen aus China, aufgrund des Corona-Lockdowns. Nebstdem verbreitete sich an der Börse die Sorge, dass die Notenbanken eine drastische Zinserhöhung einleiten, so «Cash».

smi
SMI schliesst im Minus ab. - Keystone

Zu den grössten Verlierern des Tages zählt Logitech. Der Computerzubehör-Hersteller verlor 6,17 Prozent. Dicht gefolgt vom Bauchemie-Unternehmen Sika, welches 5,86 Prozent Verlust einbüssen musste.

Mehr zum Thema:

Logitech Coronavirus Sika Schweizer Börse