Die Homeoffice-Pflicht ist gefallen. Ab Montag dürften deshalb viele Berufstätige wieder mit Bus, Tram oder Zug unterwegs sein. Die SBB sind gewappnet.
Coronavirus Masken SBB
Die Homeoffice-Pflicht ist beendet. Die SBB rechnen deshalb wieder mit einem erhöhten Pendlerverkehr. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Bundesrat hebt nach einem halben Jahr die Homeoffice-Pflicht auf.
  • Die SBB rechnen ab Montag mit einem steigenden Berufsverkehr.
  • Regionale ÖV-Betriebe bleiben mit den Prognosen zurückhaltender.

Die Corona-Krise verfrachtete Millionen Schweizer ins Homeoffice. Doch damit ist nun endgültig Schluss. Der Bundesrat ersetzt die Pflicht durch eine Empfehlung.

telearbeit Novartis
Monatelang gilt in der Schweiz eine Homeoffice-Pflicht. Doch nun ersetzt der Bundesrat die Pflicht durch eine Empfehlung. - Keystone

Damit kehrt die Normalität ein Stück zurück – auch im ÖV. «Wir gehen davon aus, dass ab nächster Woche wieder mehr Pendlerinnen und -pendler unterwegs sein werden», erklärt SBB-Mediensprecher Reto Schärli.

Für das erhöhte Fahrgastaufkommen sei die Bundesbahn bestens gerüstet. «Tagsüber sind bereits seit Längerem alle Züge im Einsatz», so Schärli. Zusätzliches Personal brauche es angesichts der jüngsten Lockerung deshalb nicht.

Kehren Sie nächste Woche zurück an Ihren Arbeitsplatz?

Regionale ÖV-Betriebe sind zurückhaltend

Anders sieht es bei den regionalen ÖV-Betrieben aus. Hier rechnet man nicht mit einem schlagartigen Anstieg des Pendlerverkehrs.

Bernmobil
Bernmobil erwartet mit dem Ende der Homeoffice-Pflicht keinen grossen Ansturm. - Keystone

«Wir gehen davon aus, dass sich die Fahrgastzahlen nur langsam erholen werden», sagt Rolf Meser von Bernmobil. «Nach wie vor gilt die Homeoffice-Empfehlung und wir gehen davon aus, dass viele Unternehmen diese Empfehlung weiterhin aufrechterhalten und nur ein Teil der Belegschaft in die Büros zurückkehren wird.»

Diese Ansicht teilt man auch in Zürich. «Deshalb sind auch keine bestimmten Vorkehrungen geplant», eklärt ZVV-Mediensprecherin Milena Ragaz.

Maskenpflicht im Freien
Auch die Maskenpflicht im Freien fällt. Damit müssen Reisende auf Perrons von Bahnhöfen, an Haltestellen sowie auf Sesselbahnen und Schiffsdecks keine Masken mehr tragen. - Keystone

Fest steht: Das Fahrgastaufkommen wird – früh oder später – wieder zunehmen. Begünstigt wird dies sicherlich auch durch das Ende der Maskenpflicht im Freien. Denn: Das Tragen einer Maske ist auf Perrons von Bahnhöfen, an Haltestellen sowie auf Sesselbahnen und Schiffsdecks seit Samstag freiwillig.

Mehr zum Thema:

Bundesrat Bernmobil Coronavirus ZVV SBB