Die SNB-Direktorin Andréa Maechler hatte als einzige der Schweizer Nationalbank im Vergleich zu 2020 einen grösseren Lohn.
Andréa Maechler, Schweizerische Nationalbank
Andréa Maechler ist gemeinsam mit dem Präsident Thomas Jordan und dem SNB Vizepräsident Fritz Zurbrügg im Direktorium. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Präsident der Schweizerischen Nationalbank hat die Löhne zu 2020 verglichen.
  • Die SNB-Direktorin Andréa Maechler ist die einzige mit etwas mehr Vergütung.

Thomas Jordan, Präsident der Schweizerischen Nationalbank, hat im vergangenen Jahr eine im Vergleich zu 2020 stabile Vergütung erhalten. Lediglich bei Andréa Maechler, Mitglied des Direktoriums, stieg die Vergütung.

Jordan und Vizepräsident Fritz Zurbrügg erhielten 2021 - ohne Sozialversicherungsbeiträge des Arbeitgebers - eine Gesamtvergütung von 945'000 Franken. Dies ging aus dem am Dienstag publizierten Geschäftsbericht hervor. Das ist gleich viel wie im Jahr zuvor.

Thomas Jordan
Thomas Jordan, der Präsident der Schweizerischen Nationalbank (SNB). - Keystone

Die Gesamtvergütung von Frau Maechler stieg im vergangenen Jahr hingegen von ebenfalls 945'000 auf 983'100 Franken. Ihr Grundgehalt ist mit 914'700 Franken gleich hoch wie das ihrer beiden Kollegen. Doch Maechler erhielt 68'400 Franken für verschiedene Vergütungen, während Jordan und Zurbrügg jeweils 30'300 Franken zugesprochen wurden.

Inklusive Arbeitgeberbeiträge, Pensionspläne und AHV sind die letztjährigen Bezüge ebenfalls leicht unterschiedlich. Jordan kostete die SNB so betrachtet insgesamt 1,25 Millionen Franken, Zurbrügg 1,12 Millionen und Maechler 1,26 Millionen.

Mehr zum Thema:

Thomas Jordan Franken AHV