Nach Schüssen ist am Montagmorgen in Lausanne ein Mann am Bein verletzt worden. Der mutmassliche Schütze wurde wenig später festgenommen.
Das Wappen der Polizei Lausanne.
Das Wappen der Polizei Lausanne. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Montagmorgen waren der Polizei Schüsse in Lausanne gemeldet worden.
  • Vor Ort fanden Polizisten dann den Verletzten vor.

Die beiden Protagonisten kannten sich nach Angaben der Polizei. Am Montagmorgen waren der Polizei Schüsse gemeldet worden.

Vor Ort fanden Polizisten dann den Verletzten vor. Er sei mit einem Krankenwagen ins Spital gebracht worden, teilte die Stadtpolizei Lausanne mit. In Lebensgefahr ist der Verletzte demnach nicht.

Der mutmassliche Täter, ein 40-jähriger türkischer Staatsangehöriger, wurde kurz darauf festgenommen. Insgesamt waren mehr als 30 Polizeibeamte an der Aktion beteiligt.

Zum Tathergang und zu den Gründen für die Schüsse nahmen die Behörden Ermittlungen auf. Der Mann habe auf sein Opfer gezielt, ohne andere Menschen zu gefährden, sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.