Bei der unbewilligten Demo gegen die Massnahmen des Coronavirus ist «Massvoll»-Gründer Nicolas Rimoldi vor Ort. Ausgerechnet er. Aber lesen Sie selbst.
Nicolas Rimoldi
Coronavirus: Massvoll-Gründer Nicolas Rimoldi gestern am Bahnhof Bern mit den Corona-Skeptikern. - Nau.ch / Aydemir

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Donnerstag demonstrieren ein paar hundert Massnahmen-Gegner in Bern. Unbewilligt.
  • «Massvoll»-Mann Rimoldi sprach sich im Vorfeld klar gegen unbewilligte Demos aus.
  • Bilder zeigen: Rimoldi brach Wort, war gestern in Bern vor Ort.

Am Donnerstagabend ist es gestern in Bern erneut zu einer unbewilligten Demonstration gegen die Massnahmen des Coronavirus gekommen. Ein paar hundert Demonstranten haben im Bahnhof Bern beim Treffpunkt Stimmung gemacht.

In der Menge ist auch «Massvoll»-Gründer und -Co-Präsident Nicolas Rimoldi zu sehen. Das zeigt ein Bild auf Nau.ch. Wie bitte?

Ausgerechnet Rimoldi hatte vor einer Woche gemeinsam mit den Trychler noch dazu aufgerufen, nicht an unbewilligten Demos teilzunehmen (Video unten).

Rimoldi warnt mit den Freiheitstrychlern vor der Teilnahme an unbewilligten Demos: «Kommt nicht an die Demo nach Bern!» - Telegram

Coronavirus: Nicolas Rimoldi schweigt über Demo-Auftritt

Rimoldi scheint seine Meinung also sehr schnell geändert zu haben. Gegenüber Nau.ch erklärt Rimoldi am frühen Morgen, weshalb er gestern doch an der Demo aufgetaucht ist. Es klingt nach einer Ausrede.

rimoldi
Auch Nicolas Rimoldi von Massvoll war an der Demo in Bern.
rimoldi
Massvoll hatte vor wenigen Tagen die Corona-Demo abgesagt, trotzdem waren am Donnerstag 500 bis 1000 Demonstranten aufgekreuzt.

Um 10 Uhr zieht Rimoldi dann seine Aussage zurück. Er will sich jetzt doch nicht mehr zu seinem Auftritt in der Mitte seiner Anhänger äussern.

Sind Sie gegen das Coronavirus geimpft?

Mehr zum Thema:

Demonstration Coronavirus