In der Nacht auf Freitag sind in vielen Gebieten die Temperaturen stark gesunken. In Hintergräppelen im Toggenburg wurden Tiefstwerte von -30 Grad gemessen.
Temperaturen
In den östlichen Teilen der Schweiz sind die Temperaturen in der klaren Nacht auf Freitag stark gesunken. (Symbolbild) - sda - KEYSTONE/ARNO BALZARINI

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Temperaturen sind in der klaren Nacht stark gesunken.
  • In Hintergräppelen im Toggenburg wurde -30 Grad gemessen.
  • Im Flachland sind die Temperaturen deutlich milder geblieben.

Vor allem in den östlichen Teilen der Schweiz sind die Temperaturen in der klaren Nacht stark gesunken. Am kältesten wurde es am Freitagmorgen laut Meteoschweiz mit -30 Grad in Hintergräppelen im Toggenburg auf 1290 Metern über Meer.

Im Kanton Schwyz wurden demnach auf der Glattalp (1850 Meter über Meer) -26,8 Grad gemessen. In Samedan GR war es -25,7 Grad, so kalt wie noch nie in diesem Winter, wie Meteonews auf Twitter schrieb.

Im Flachland waren die Temperaturen deutlich milder. In St. Gallen gab es laut Meteoschweiz um 6 Uhr früh -7 Grad und in Bern-Zollikofen -4,7 Grad.

In Zürich-Kloten betrug die Tiefsttemperatur am Donnerstag um 22.30 Uhr -3,8 Grad. In Basel wurden am Freitag um 6 Uhr -1,2 Grad gemessen.

Mehr zum Thema:

Meteoschweiz Twitter