Am Bahnhof St. Johann in Basel wurde eine Katzenstation von einer unbekannten Täterschaft komplett zerstört. Ein Tier stirbt beim Vorfall.
katzenstation
Die demolierte Katzenstation am Bahnhof St. Johann. - Facebook/@Nora Ines Zehnder Waibel

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Katzenstation am Bahnhof St. Johann wurde von Unbekannten demoliert.
  • Eine Katze kam bei der Tragödie ums Leben.
  • Man habe bereits gegen Unbekannt eine Anzeige gestellt.

In der Nacht auf Donnerstag zerstörten Unbekannte die Katzenstation am St. Johann Bahnhof in Basel. Bei dem tragischen Vorfall kam ein wildes Kätzchen ums Leben. Die Katzenstation gilt eigentlich als Zufluchtsort für wilde Katzen.

Die Tierschützerin Ines Zehnder sorgt für den Unterhalt der Station und gibt den Katzen regelmässig Futter. «Gerade hat mich die Nachricht erreicht, dass unsere Katzenstation in Basel demoliert wurde», schreibt sie am Donnerstag auf Facebook.

Grosse Anteilnahme

Die getötete Katze weise Verletzungen am Kopf auf, wie Zehnder gegenüber «TeleBasel» verrät. «Wir haben einen Sack mit Futter gefunden, der nicht von uns ist. Wahrscheinlich wurde die Katze damit angelockt», so die Tierschützerin.

Die Anteilnahme auf den Sozialen Medien ist enorm. Für Hinweise, die zur Täterschaf führen, wird eine Belohnung von 1800 Franken ausgezahlt. Zudem zeigen sich viele Leute bereit für den Wiederaufbau der Station zu spenden.

Mehr zum Thema:

Facebook Franken Katzen