Die Grünen und Grünliberalen dürfen sich bei den baselstädtischen Grossratswahlen Sieger nennen. Zudem ist ein altbekannter wieder zurück im Grossen Rat.
eric weber
Eric Weber (Volksaktion gegen zu viele Ausländer) jubelt im Wahlforum in Basel am Sonntag, 25. Oktober 2020. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Grünliberalen holen bei den Grossratswahlen in Basel vier Sitze.
  • Auch Eric Weber schafft es zurück in den Grossen Rat.

Das Grüne Bündnis und die Grünliberalen gehen laut der provisorischen Sitzverteilung als Sieger der baselstädtischen Grossratswahlen hervor. Markante Sitzverluste müssen SP, SVP und die FDP hinnehmen.

Die SP bleibt mit 30 Sitzen mit Abstand die stärkste Partei im Grossen Rat. Sie verliert aber 4 Sitze. Das Grüne Bündnis kann sich mit 17 Sitzen (+3) neu als zweitstärkste Fraktion positionieren.

Mit einem Gewinn von 4 Sitzen sind die Grünliberalen die grössten Sieger der Wahlen. Sie können ihre Sitze auf 8 verdoppeln und erreichen dadurch wieder Fraktionsstärke.

FDP und SVP verlieren

Zu den grössten Verliererinnen zählen die FDP und SVP. Beide müssen den Verlust von 3 Sitzen hinnehmen. Die SVP rutscht mit noch 12 Sitzen auf Platz vier im Grossen Rat, die FDP muss sich mit 7 Sitzen hinter den Grünliberalen platzieren. Mit 7 Sitzen bleibt die CVP kräftemässig stabil.

basel
Das Wahlforum in Basel am Sonntag, 25. Oktober 2020. - Keystone

Die baselspezifische LDP konnte laut der provisorischen Sitzverteilung ihren Erfolgskurs von 2016 nicht mehr fortsetzen. Mit unverändert 14 Sitzen stellt sie aber neu die stärkste bürgerliche Fraktion im Grossen Rat.

Zulegen konnte dank dem neuen Wahlgesetz, dass den Kleinparteien wieder Sitzgewinne beschert, die EVP, die ihre Vertretung im Grossen Rat um 2 auf 3 Sitze erhöhen konnte. Wieder in den Grossen Rat Einzug nehmen wird voraussichtlich der Rechtsaussen-Politiker Eric Weber, der im Wahlkreis Kleinbasel mit knapp 5300 Stimmen einen Sitz gewann.

eric weber
Eric Weber (Volksaktion gegen zu viele Auslaender) im Wahlforum in Basel am Sonntag, 25. Oktober 2020. - Keystone

Der umstrittene Politiker habe gemäss der «Basler Zeitung» bereits 950 Vorstösse vorbereitet.

Mehr zum Thema:

FDPSPSVPDie MitteEVPBasler ZeitungGrüne