Der gebürtige Schaffhauser Ralph Dutli erhält den Deutschen Sprachpreis 2021 der Henning-Kaufmann-Stiftung. Damit wird der Romanautor, Lyriker, Essayist, Biograph, Übersetzer und Virtuose des mündlichen Vortrags für seine Verdienste um die deutsche Sprache gewürdigt.
Der Schweizer Autor Ralph Dutli hat mit «Das Gold der Träume» seinen dritten Teil kleiner Kulturgeschichten vorgelegt - eine Lektürefreude mit kleinen Einschränkungen. Dutli beleuchtet die Ambivalenz von Gold als Symbol für Glanz und Gier über mehrere Jahrtausende. (Archivbild)
Der Schweizer Autor Ralph Dutli hat mit «Das Gold der Träume» seinen dritten Teil kleiner Kulturgeschichten vorgelegt - eine Lektürefreude mit kleinen Einschränkungen. Dutli beleuchtet die Ambivalenz von Gold als Symbol für Glanz und Gier über mehrere Jahrtausende. (Archivbild) - sda - Keystone/CHRISTIAN BEUTLER

Dutli sei einer der renommiertesten Übersetzer aus dem Französischen, Okzitanischen und vor allem dem Russischen ins Deutsche, teilte die Henning-Kaufmann-Stiftung mit Sitz in Dortmund zur Begründung mit.

Dutlis Sprachkraft und Sprachkunst zeigten sich auch in seinen eigenen literarischen Werken. Vor einem Jahr veröffentlichte der Autor mit «Das Gold der Träume » den dritten Teil seiner «Kleinen Kulturgeschichten»; zuvor hatte er sich dem Honig und der Olive gewidmet.

Darüber hinaus verdiene Dutlis Rezitationskunst «alle Bewunderung», hiess es nun seitens der Jury weiter. Seine Lesungen faszinierten durch die Präzision der Sprache und Klarheit des Vortrags. Auch seine Hörbücher wie beispielsweise seine Russische Literaturgeschichte (2003) seien ein Erlebnis für die Zuhörer.

Ralph Dutli wurde 1954 in Schaffhausen geboren. Er studierte in Zürich und an der Pariser Sorbonne Romanistik und Russistik. Von 1982 bis 1994 lebte er in Paris und seither als freier Autor in Heidelberg. Die Preisverleihung ist für den 24. September in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) geplant. Der Deutsche Sprachpreis ist mit 5000 Euro dotiert.

Mehr zum Thema:

Euro