Daniel Koch ist dafür verantwortlich, Fans in EM-Stadien zu ermöglichen. Angst vor dem Briten-Virus hat er kaum. Der Schweizer setzt auf das warme Wetter.
Coronavirus
Daniel Koch ist trotz Ruhestand noch als Berater tätig. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Daniel Koch berät offiziell die UEFA. Ziel: Möglichst viele Fans in den Stadien.
  • Der «Mr. Corona» bleibt dabei: Grossevents waren und sind nicht Treiber der Pandemie.
  • Im Interview verrät der Schweizer Ex-BAG-Mann, was im Fussball-Sommer möglich sein könnte.

Nau.ch: Herr Koch, herzliche Gratulation zum neuen Job bei der UEFA. Wie kam es dazu?

Daniel Koch: Naja, ich wurde von der UEFA direkt angefragt. Das war schon vor ein paar Wochen. Offenbar wurde meine Qualifikation als passend eingeschätzt, deshalb übernehme den Job gerne.

Nau.ch: Wie sieht denn Ihr Jobprofil im Detail aus? Ist die Maxime: So viele Fans im Stadion wie möglich?

UEFA Daniel Koch
Stolz verkündet die UEFA am 28. Januar die Verpflichtung des «Top»-Pandemie-Experten Daniel Koch im Hinblick auf die Europameisterschaften. - Twitter/UEFA

Daniel Koch: Natürlich ist das Ziel, möglichst vielen Fans zu ermöglichen, ihre Mannschaft vor Ort zu unterstützen. Für die UEFA steht aber die Gesundheit aller Involvierten an oberster Stelle. Es wird darum gehen, gute und sichere Lösungen zu finden. Noch ist es aber viel zu früh, über Prozente oder dergleichen zu diskutieren.

Nau.ch: Die EM findet in zwölf verschiedenen Städten in verschiedenen Ländern statt. Da wird es kaum einheitliche Lösungen geben.

Euro 2020 Stadien
In diesen Stadien soll nach aktuellem Stand die Euro 2020 im Jahr 2021 ausgetragen werden: Das Baku Nationalstadion in Aserbaidschan.
Euro 2020 Stadien
Die Puskas Arena in Budapest, Ungarn.
Euro 2020 Stadien
Die Arena Nationala in Bukarest, Rumänien.
Euro 2020 Stadien
Das San Mamés in Bilbao, Spanien.
FC Arsenal Europa League
Das Stadio Olimpico in Rom, Italien. Hier soll FC Arsenal sein «Heimspiel» austragen.
Euro 2020 Stadien
Die Gazprom-Arena in Sankt-Petersburg, Russland.
Euro 2020 Stadien
Die Allianz Arena in München, Deutschland.
Euro 2020 Stadien
Die Johan-Cruyff-Arena in Amsterdam, Niederlande.
Euro 2020 Stadien
Der Telia Parken in Kopenhagen, Dänemark.
Euro 2020 Stadien
Das Aviva Stadium in Dublin, Irland.
Euro 2020 Stadien
Der Hampden Park in Glasgow, Schottland.
Euro 2020 Stadien
Das Wembley Stadium in London, England.

Daniel Koch: Das kann sein, ja. In den nächsten Monaten wird ein intensiver Austausch mit den betroffenen Staaten und Städten stattfinden. Die epidemiologische Situation vor Ort wird dabei mit Sicherheit jeweils genau berücksichtigt.

Nau.ch: Sind auch Fanzonen geplant?

Fans EM Coronavirus
Gibt es im Sommer wieder solche Bilder aus Fanzonen? Hier litten englische Fans während der WM 2018 mit ihrer Mannschaft. - Keystone

Daniel Koch: Das wäre sicher schön, aber es ist noch viel zu früh, um hier Antworten zu liefern. Auch solche Fragen werden mit den entsprechenden Austragungsorten analysiert.

Nau.ch: Haben Sie die Hoffnung, dass sich die epidemiologische Lage im Sommer dank dem warmen Wetter wieder beruhigt?

Daniel Koch: Das war im letzten Jahr tatsächlich so. Und ich sehe keinen Grund, warum es 2021 anders verlaufen sollte. Natürlich ist die Situation schwer vorauszusehen, aber wir müssen positiv bleiben.

Teilen Sie den Optimismus des ehemaligen «Mr. Corona» Daniel Koch?

Nau.ch: Macht Ihnen die mutierte, offenbar deutlich ansteckenderere britische britische Variante des Coronavirus im Hinblick auf die EURO Sorgen?

Daniel Koch Coronavirus Fussball
Daniel Koch soll die UEFA und die zwölf EM-Gastgeberstädte unterstützen. Die Auswirkungen der mutierten Variante des Corona-Virus seien noch unklar. - dpa-infocom GmbH

Daniel Koch: Das lässt sich heute nicht abschliessend beurteilen. Es ist nie das Virus alleine, welches eine Pandemie ausmacht, da gibt es viele verschiedene Faktoren. Meines Erachtens ist noch unklar, wie sich diese neue Variante auswirken wird. Ausschliesslich auf die Erfahrungen aus England abzustützen, reicht nicht. Aber klar: Die Situation muss laufend beobachtet werden.

Nau.ch: Sie sind weiterhin der Ansicht, dass Grossevents sicher durchführbar sind?

SCB Fans
Daniel Koch beriet im Sommer auch den SCB. Ein paar wenige Spiele konnten so vor Fans stattfinden. Für den Pandemie-Experten ist klar: «Es gibt schlicht keine Hinweise, dass Grossveranstaltungen ein Treiber der Pandemie waren.» - keystone

Daniel Koch: Wenn die Situation unter Kontrolle ist: Ja. Es gibt schlicht keine Hinweise, dass Grossveranstaltungen ein Treiber der Pandemie waren. Auch in der Schweiz kam es in der Phase, als solche Veranstaltungen kurzzeitig möglich waren, zu keinen registrierten Ansteckungen. Damit das so bleibt, braucht es aber natürlich strenge Schutzkonzepte mit bekannten Instrumenten wie Abstand, Masken und so weiter. Wir haben mittlerweile viel Erfahrung.

Nau.ch: Wie sieht ihr Anstellungsverhältnis bei der UEFA aus? Und wie gut ist es vergütet?

Daniel Koch: Es ist ein reines Berater-Mandat auf Teilzeit-Basis. Dazu habe ich mit der UEFA einen üblichen Beratervertrag. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Mehr zum Thema:

WetterAngstStadionCoronavirusUefa