Im Beisein von Gesundheitsminister Alain Berset hat der Kanton Thurgau am Dienstag sein zweites Impfzentrum im Hafen von Romanshorn eröffnet.
Der Kanton Thurgau startet sein zweites Impfzentrum auf einem Bodenseeschiff. Es wird am Dienstagmittag bei einem Besuch von Bundesrat Alain Berset eröffnet.
Der Kanton Thurgau startet sein zweites Impfzentrum auf einem Bodenseeschiff. Es wird am Dienstagmittag bei einem Besuch von Bundesrat Alain Berset eröffnet. - sda - KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf der «MS Thurgau» wurde am heutigen Dienstag ein neues Impfzentrum eröffnet.
  • Bundesrat Alain Berset war bei der Eröffnung mit dabei.
  • Das Schiff wird abwechselnd in Romanshorn, Kreuzlingen und Arbon anlegen.

Im Beisein von Gesundheitsminister Alain Berset hat der Kanton Thurgau am Dienstag sein zweites Impfzentrum im Hafen von Romanshorn eröffnet: Auf dem Bodenseeschiff «MS Thurgau» wird ab sofort an wechselnden Standorten gegen das Coronavirus geimpft.

Berset liess sich vom Thurgauer Gesundheitsdirektor Urs Martin (SVP) durch das Impfschiff führen. Die schwimmende Infrastruktur wird neben Romanshorn abwechslungsweise auch in Kreuzlingen und Arbon anlegen. Der Gesundheitsminister nutzte den Besuch, um sich mit Martin über erste Erfahrungen mit der Impfkampagne auszutauschen.

Impfschiff für schnellere Impfkampagne

Der Impfstart war im Thurgau im Vergleich zu anderen Kantonen harzig verlaufen. In einer ersten Zwischenbilanz des Bundesamts für Gesundheit (BAG) bildete der Thurgau das Schlusslicht. Gesundheitsdirektor Martin versprach darauf im Grossen Rat eine schnellere Impfkampagne. Dazu soll das Impfschiff beitragen.

Anschliessend an die Besichtigung der «MS Thurgau» nehmen Berset und Martin an einem Point de Presse im Kornhaus Stellung.

Mehr zum Thema:

Alain Berset Coronavirus Bundesrat