Ein Amerikaner verunglückte am Sonntag an der Eigernordwand tödlich. Aus noch ungeklärten Gründen stürzte er bei einem Basejump ab.
Basejump
Blick auf die Eigernordwand. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Grindelwald kam am Sonntag ein Basejumper ums Leben.
  • Der Amerikaner stürzte an der Eigernordwand ab.
  • Die Untersuchungen der Kantonspolizei Bern laufen.

Ein Basejumper ist am Sonntagnachmittag nach einem Absprung von der Eigernordwand im Berner Oberland in Schwierigkeiten geraten und abgestürzt. Der 32-jährige Mann aus den USA konnte nur noch tot geborgen werden.

Unfallursache noch unklar

Wie die regionale Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, ist noch unklar, wieso der Mann in Schwierigkeiten geriet. Er startete von der Absprungstelle «Magic Mushroom» und prallte im Gebiet «Im glatten Wang» unterhalb des Eiger-Trails auf den Boden.

Drittpersonen alarmierten die Rettungskräfte, diese konnten jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Berner Kantonspolizei untersucht den genauen Unfallhergang.

Mehr zum Thema:

Tod Basejumper