Die Stadtpolizei Zürich ist an der Street Parade wegen mehrerer Auseinandersetzungen mit Verletzten ausgerückt.
Street Parade
Street Parade 2022 in Zürich. - AFP

Ein Mann wurde mit einer Stichwaffe und ein anderer mit einer Flasche verletzt. Ein weiterer wurde bis zur Bewusstlosigkeit verprügelt und zwei Frauen wurden sexuell angegriffen. 36 Personen wurden festgenommen.

Eine Stichverletzung erlitt ein 33-jähriger Gambier, der sich kurz vor 21 Uhr am Utoquai mit einem 38-jähriger Iraner stritt, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte. Die beiden seien aufeinander losgegangen, wobei der Gambier mit einer Stichwaffe erheblich verletzt worden sei. Er sei ins Spital gebracht und der Iraner festgenommen worden.

In der Nähe des Bahnhofs Stadelhofen hat ausserdem ein 18-jähriger Afghane einem Kontrahenten mit einer Flasche Verletzungen am Kopf zugefügt, worauf das Opfer ebenfalls ins Spital eingeliefert werden musste. Bei der Festnahme habe der 18-Jährige zudem noch einen Polizisten verletzt.

Gegen 4 Uhr wurde ein 30-jähriger Schweizer von einem Unbekannten angegriffen und mit Faustschlägen und Fusstritten verprügelt, bis er das Bewusstsein verlor. Er wurde mit unbestimmten Kopfverletzungen zur stationären Behandlung ins Spital gebracht werden. Dieser Täter konnte gemäss Mitteilung nicht gefasst werden.

Anders beim Angriff auf einen 19-jährigen Standangestellter, der am General-Quisan-Quai von mehreren Personen geschlagen worden war: Die Stadtpolizei nahm die zwei mutmasslichen Täter, einen 23-jährigen Schweizer und einen 22-jährigen Nordmazedonier, fest. Der Standangestellte musste ins Spital gebracht werden.

Ausserdem meldete die Polizei zwei Frauen, die sexuell bedrängt worden waren. Eine 31-Jährige wurde in der Umgebung des Bürkliplatzes von einem Unbekannten zu Boden gerissen und sexuell bedrängt. Sie Frau habe sich so heftig gewehrt, dass der Angreifer geflüchtet sei. Die Frau wurde leicht verletzt. Gegen 03.15 Uhr wurde ausserdem eine 17-Jährige auf der Blatterwiese von einem Unbekannten sexuell angegangen. Der mutmassliche Täter, ein 32-jähriger Afghane, wurde noch vor Ort festgenommen.

Insgesamt nahm die Stadtpolizei Zürich 35 Männer und einen Jugendlichen fest, unter anderem wegen eines Sexualdelikts, Raub- oder Diebstahlsdelikten, Körperverletzungen, Gewalt und Drohung gegen Beamte, Drohung, Sachbeschädigung, Betäubungsmittelhandels sowie Vergehen gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz sowie Hinderung einer Amtshandlung.

Rund ein Dutzend Personen erstatteten zudem Anzeige, weil ihnen Schmuck gestohlen worden war. Zudem wurden insgesamt bis zu tausend Ecstasytabletten sowie geringe Mengen an weiteren harten und weichen Betäubungsmitteln sichergestellt.

Detektive der Verwaltungsabteilung nahmen ausserdem zehn Verzeigungen wegen Lärms, illegalen Partys sowie illegalen Alkoholverkäufen vor. Zudem wurden mehrere Drohnen-Pilotinnen und -Piloten verzeigt.

Mehr zum Thema:

Gewalt Street Parade