Am Sonntag verletzte sich ein Italiener bei einem Sturz im Verzascatal TI lebensbedrohlich. Nun ist der 34-Jährige an den Folgen seiner Verletzungen gestorben.
Verascatal
Blick auf das Verzascatal. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein 34-Jähriger hatte sich am Sonntag bei einem Unfall im Verzascatal TI schwer verletzt.
  • Der Italiener ist im Spital nun an den Folgen seiner Verletzungen gestorben.

Ein 34-jähriger Italiener ist nach einem Zehnmeter-Sturz am Sonntag im Tessin an den Folgen seiner Verletzungen gestorben. Das gab die Tessiner Kantonspolizei am Montag bekannt. Der Mann war am Sonntag kurz vor 16 Uhr verunfallt.

Gemäss ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei war der Mann aus der Region Mailand gemeinsam mit anderen Personen im Gebiet Valegg da Cansgell im Verzascatal TI unterwegs gewesen. Als die Gruppe oberhalb eines Wasserfalls einen Bach überqueren wollte, stürzte der 34-Jährige zehn Meter in die Tiefe.

Nach der Erstversorgung vor Ort war der Verunfallte von der Rega mit schweren lebensbedrohlichen Verletzungen ins Spital geflogen worden. Dort starb er später an deren Folgen.

Mehr zum Thema:

Rega