21 Aargauer Spitäler und Kliniken haben 32,5 Millionen Franken als Abgeltung der Ertragsausfälle und Zusatzkosten infolge Corona-Pandemie im Jahr 2021 erhalten.
noten rückruf
Schweizer Franken. (Symbolbild) - dpa
Ad

Der Kanton überwies das Geld vergangene Woche, wie die Aargauer Staatskanzlei am Mittwoch, 25. Januar 2023, mitteilte.

Mit je 9,7 Millionen Franken erhielten das Kantonsspital Aarau und das Kantonsspital Baden den grössten Betrag.

Der Grosse Rat hatte im August 2021 als Entschädigung für die Jahre 2020 und 2021 insgesamt 125 Millionen Franken bewilligt.

Für das Jahr 2020 hatten die Spitäler und Kliniken knapp 83 Millionen Franken erhalten.

Mehr zum Thema:

FrankenCoronavirus