Unglaublich, aber wahr: Fast 12 Jahre gilt ein Büsi aus Ontario (Kanada) als vermisst. Anfang Jahr wird das Tier dank eines Mikrochips gefunden.
Symbolbild einer Katze.
Symbolbild einer Katze. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit Sommer 2010 vermisst Christine De Castro ihre Katze «Loli».
  • Am Neujahrs-Tag wird das Tier nach fast 12 Jahren gefunden.
  • Mittlerweile hat die Besitzerin das Büsi wieder bei sich zu Hause aufgenommen.

Christine De Castro staunt nicht schlecht, als sie am Neujahrs-Tag einen Anruf vom örtlichen Tierheim erhält. Am Telefon wird sie darüber informiert, dass ihr Haustier dank eines Mikrochips gefunden wurde.

Wiedervereint nach 12 Jahren

Die Kanadierin sei zuerst verwirrt gewesen, wie sie gegenüber «CBC Toronto» erzählt. «Ich habe eine Katze und zwei Hunde. Also habe ich schnell eine Bestandsaufnahme meiner drei Tiere gemacht und sie waren alle da.»

De Castro
Christine De Castro hat ihre Katze «Loli» zurück. - twitter/CBCToronto

Erst dann realisiert sie, dass es sich beim gefundenen Büsi um ihre Katze «Loli» handeln muss. Sie war im Sommer 2010 weggelaufen – und galt seither als vermisst.

«Ich stand unter Schock und machte schnell Pläne mit meinem Partner, um sie abzuholen», so De Castro. Kurze Zeit später sind die beiden wieder vereint. Nach fast 12 Jahren!

«Wünschte, Katzen könnten sprechen»

«Ihr Gesicht sah viel mürrischer aus, als ich es in Erinnerung hatte. Ansonsten sah sie genauso aus wie immer. Ich wünschte, Katzen könnten sprechen, damit sie mir sagen könnte, wo sie gewesen ist», so die Besitzerin weiter.

Ist Ihre Katze auch schon einmal weggelaufen?

«Loli» ist mittlerweile 14 Jahre alt. Christine De Castro ist nicht sicher, ob das Büsi sie wiedererkennt. «Es ist schwer zu sagen, vor allem bei Katzen. Denn im Gegensatz zu Hunden sind sie sehr zurückhaltend mit ihren Gefühlen.»

Mehr zum Thema:

Telefon Katzen