In der momentanen Klimakrise bieten erneuerbare Energien eine gute Zukunftsperspektive. Frankreich hat nun ein neues Gesetz zu deren Ausbau verabschiedet.
Parkplatz Solar
Auf grossen französischen Parkplätzen sollen Solarpanels gebaut werden. - Pexels
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Innerhalb von wenigen Jahren will Frankreich die erneuerbaren Energien drastisch ausbauen.
  • Alle Parkplätze mit mehr als 80 Plätzen müssen mit Solarzellen ausgestattet werden.
  • Bis 2050 plant die Regierung, 50 neue Windparks zu bauen.

In Frankreich wurde ein neues Gesetz verabschiedet, welches zum Ausbau von erneuerbaren Energien verpflichtet. Es ist Teil des Investitionsplans von Emmanuel Macron in grünen Strom, wie «Electrek» berichtet.

Die Bestimmungen schreiben vor, dass alle Parkplätze mit mehr als 80 Plätzen mit Solarpanels ausgestattet werden müssen.

Die Betreiber haben ab dem 1. Juli 2023 fünf Jahre Zeit, diese Forderung zu erfüllen. Sobald ein Parkhaus oder -platz 400 Stellplätze oder mehr hat, wird die Frist um zwei Jahre verkürzt.

Parkplatz Solar
So könnte es bald am vielen Orten in Frankreich aussehen. - Pexels

Mit diesen Massnahmen könnte eine Leistung von rund zehn Kernreaktoren erreicht werden. Ausgenommen sind Parkplätze in historisch geschützten Gebieten oder für Schwerlasttransporte.

Weiter sollen entlang von Autobahnen und Bahnstrecken sowie auf landwirtschaftlichen Flächen auch Solarzellen aufgestellt werden.

Haben Sie Solarzellen auf Ihrem Dach?

Zudem will die französische Regierung bis 2050 etwa 50 neue Windparks zu bauen. Diese sollen besonders offshore ihren Platz finden – also im Wasser. Die ersten beiden sind bereits fest eingeplant und sollen rund 1,6 Millionen Menschen mit Strom versorgen.

Windpark
Bis in 30 Jahren sollen rund 50 neue Windparks gebaut werden. - Pexels

Mit diesen Bestimmungen will Paris die inländische Solarenergie verzehnfachen und die Windenergie verdoppeln. Um dies zu erreichen, wurden die Fristen für den Bau von entsprechenden Anlagen verkürzt. Für Windparks beträgt diese neu sechs statt zehn bis zwölf Jahre. Grosse Solaranlagen haben anstelle einer Frist von sechs Jahren eine Spanne von drei Jahren.

Mehr zum Thema:

Emmanuel MacronSolarenergieRegierungGesetzWasser