Praktisch seit dem Release 2008 rätselten Fans um den Bösewicht aus Far Cry 2. Kurz vor dem Release des neuen Titels bestätigt Ubisoft die Fan-Theorie.
fan theorie 13 jahre
Ein Artwork zu Far Cry 2. - Ubisoft

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit knappen 13 Jahren ranken sich Gerüchte und Theorien um Schakal aus Far Cry 2.
  • Der Bösewicht weist einige Parallelen mit dem Helden aus dem ersten Far Cry auf.
  • Ubisoft bestätigt nun eine populäre Fan-Theorie um den Charakter.

Aus dem Hause Ubisoft wird es schon in wenigen Tagen den nächsten «Far Cry»-Titel zu sehen geben. Vorgängig spricht Game Director Clint Hocking mit «IGN» über bisherige Bösewichte der Reihe. Dabei räumt er auch gleich mit einer populären Fan-Theorie zu Far Cry 2 ein.

Von gut zu böse in Far Cry

Seit dem Release von Far Cry 2 vor bald 13 Jahren schien der Bösewicht Schakal den Fans besonders vertraut. Schnell setzte sich eine populäre Fan-Theorie durch: Der Antagonist ist in Wahrheit Jack Craver aus dem originalen Far Cry. Nun wurde bestätigt, dass der ehemalige Held im zweiten Titel zum Bösewicht wurde.

fan theorie 13 jahre
Die Fan-Theorie um den Bösewicht aus Far Cry 2 wurde nun bestätigt. - Ubisoft

Grund für seine Entwicklung zum Abtrünnigen war laut Hocking Drogenmissbrauch und eine posttraumatische Belastungsstörung. So wurde der Charakter in den zehn Jahren zwischen den Handlungssträngen neu geformt.

Auch Far Cry 6 wird einen spannenden Schurken zu bieten haben.

Am kommenden Donnerstag, dem 7. Oktober ist es so weit und Far Cry 6 kommt in den Handel. Auch hier wird es einen neuen Schurken geben. Diesmal handelt es sich um Anton Castillo, welcher vom Schauspieler Giancarlo Esposito verkörpert wird.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Ubisoft Handel