Seit dem holprigen Release von Cyberpunk 2077 hatte es CD Projekt Red nicht einfach. Bisher ist der Aktienwert des Entwicklers über 75 Prozent gefallen.
Cyberpunk 2077 CD Projekt Red
Ein Artwork aus Cyberpunk 2077 von CD Projekt Red. - CD Projekt Red
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Debakel rund um Cyberpunk 2077 dürfte in die Gaming-Geschichtsbücher eingehen.
  • Grosse Versprechen, ein verzögerter Release und etliche Bugs sorgten für rote Köpfe.
  • Seit Release ist zudem der Aktienwert von CDPR um mehr als drei Viertel gefallen.

Der polnische Spieleentwickler CD Projekt Red musste in den vergangenen zwei Jahren einen ganzen Haufen Kritik einstecken. Schuld daran war das heute berühmt-berüchtigte Cyberpunk 2077 und dessen nicht ganz so reibungsloser Launch. Jetzt bekommt es das Unternehmen auch finanziell zu spüren, die Aktien fallen in den Keller.

Cyberpunk 2077 torpediert CDPR-Aktien

Bereits kurz nach dem Launch im Herbst 2020 war klar, dass Cyberpunk einen finanziellen Schaden hinterlassen wird. Es kam sogar so weit, dass die eigenen Investoren Sammelklagen einreichten.

Cyberpunk 2077 CD Projekt
Bereits ein Jahr nach dem Launch von Cyberpunk 2077 hat sich CDPRs Aktienwert halbiert. - Business Insider Poland

Der damalige Aktienwert von 40 Milliarden Złoty, grob 8,3 Mrd. Franken, ist bis heute unter 10 Mrd. Złoty, rund 2 Mrd. Franken gefallen, so die Angaben bei «Business Insider Poland».

Das einst wertvollste Games-Unternehmen Europas muss seinen Titel somit abgeben. In Polen wurde CDPRs Aktienwert zudem bereits vom Spieleentwickler Techland überholt. Das Studio hinter Dying Light 2 hat aktuell einen Wert von 10,6 Mrd. Złoty.

Mehr zum Thema:

Franken Herbst