Am 16. Mai wird es eine totale Mondfinsternis geben. Weil der Mond in der Schweiz währenddessen untergeht, wird sie nur für kurze Zeit zu beobachten sein.
Mondfinsternis
Der teilweise vom Erdschatten verdunkelte Vollmond leuchtet während einer Mondfinsternis rot bis orange. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 16. Mai gibt es eine totale Mondfinsternis.
  • In der Schweiz wird nur wenig Zeit bleiben, den roten Mond zu bewundern.
  • Die Finsternis ist auf der gesamten Nachtseite der Erde teilweise oder ganz zu sehen.

Am Montag, 16. Mai, findet eine totale Mondfinsternis statt. Der rote Mond wird bloss von Frühaufstehern und Frühaufsteherinnen zu bewundern sein.

In der Schweiz wird die Finsternis knapp bis zu Hälfte zu sehen sein, denn der Mond gelangt erst um 04.28 Uhr in den Kernschatten der Erde. Die totale Finsternis beginnt rund eine Stunde später, um 05.29 Uhr.

Werden Sie so früh aufstehen, um die Mondfinsternis zu erblicken?

Jedoch wird der Mond bereits um 05.56 Uhr untergehen. Drei Minuten zuvor wird in der Hauptstadt Bern die grösste Magnitude des Spektakels erreicht. Deswegen bleibt nicht viel Zeit, um den rot gefärbten Mond am Himmel zu beobachten.

Standort beeinflusst Sichtbarkeit der Mondfinsternis

Bei klarem Himmel ist die Mondfinsternis auf der gesamten Nachtseite der Erde sichtbar. An manchen Standorten kann die gesamte Finsternis beobachtet werden, an anderen geht der Mond während der Finsternis auf oder unter.

In Bern werden zuerst die Halbschattenfinsternis, dann die partielle Finsternis und zuletzt der Beginn der Hauptphase zu betrachten sein.

Mehr zum Thema:

Erde Mondfinsternis Mond