Forscher aus Österreich haben ein neues Mineral namens «Kahlenbergit» entdeckt. Es stammt aus der Negev-Wüste in Israel.
Covid Gen
Forschende der University College London entdeckten, dass das Covid Gen auch das Demenzrisiko erhöht. (Symbolbild) - pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Forscher entdeckten ein neues Mineral.
  • Sie benennen es nach einem Innsbrucker-Professor.
  • Das Mineral stammt aus der Negev-Wüste in Israel.

Innsbrucker Forscher haben ein neues Mineral entdeckt. Es stammt aus der Negev-Wüste Israels und heisst «Kahlenbergit». Benannt wurde es nach der Österreicher Mineralogen Volker Kahlenberg, wie «ORF» schreibt.

Die Neuentdeckung setzt sich aus verschiedenen Stoffen zusammen: Kalium, Aluminium und Sauerstoff. Es sei ähnlich zu bestimmten synthetisch hergestellten Materialien.

Das Material weise eine komplexe Kristall-Struktur vor. Die Forscher untersuchten es mithilfe der «Swiss Light Source», einer Schweizer Technologie. Dabei handelt es sich um eine Synchrotron-Strahlungsquelle, die die Bestimmung der Kristalle erleichterte.

Mineral nach Forscher benannt

Die Forschenden, die das Mineral entdeckten, schlugen die Idee zur Benennung nach Volker Kahlenberg vor. Der Mineralogen ist seit 2003 Professor an der Uni Innsbruck und seine Forschung widmet er synthetisch hergestellten Materialien. Dank der besonderen Kristallstruktur und Chemie könnten diese Materialien etwa als Ionenleiter verwendet werden.

Mehr zum Thema:

Chemie ORF