Drama in Österreich: Ein zweijähriges Kind verlässt am Abend das Haus, um seine Eltern zu suchen. Am nächsten Morgen finden diese es stark unterkühlt.
schaden sanitäter
Ein Rettungswagen mit Blaulicht. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • In Österreich verbrachte ein zweijähriges Kind alleine eine Nacht im Freien.
  • Die Eltern hatten das Kind alleine zu Hause gelassen.
  • Bei der Suche nach ihnen erfror es.

Ein Kleinkind in Österreich in der Nacht allein auf die Strasse gelaufen und erfroren. Es war offenbar auf der Suche nach seinen Eltern.

Das zweijährige Kind sei am Abend allein zu Hause gewesen, berichtete am Donnerstag die Nachrichtenagentur APA. Die Eltern sollen bei Nachbarn gewesen sein. Sie hatten ein Babyfon im Einsatz, dieses habe aber offenbar nicht Alarm geschlagen.

Das Kind verliess APA zufolge wohl im Laufe des Abends oder der Nacht unbemerkt das Haus. Dieses liegt in einer kleinen Gemeinde in Oberösterreich.

Die Eltern bemerkten in den frühen Morgenstunden, dass ihr Kind nicht da war. Sie fanden es im Freien, es war stark unterkühlt. Ein herbeigerufener Notarzt konnte das Kleinkind nicht retten.