Über Weihnachten und Silvester dürfen ungeimpfte Österreicher ausnahmsweise ihr Haus verlassen. Jedoch dürfen die Gruppen nicht grösser als 10 Personen sein.
Österreichs Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) und Familienministerin Susanne Raab (ÖVP) sprechen bei einer Pressekonferenz. Über Weihnachten und Silvester lockert Österreich die Ausgangsbeschränkungen für Ungeimpfte. Das sagte Mückstein am Freitag in Wien. Foto: Herbert Neubauer/APA/dpa
Österreichs Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) und Familienministerin Susanne Raab (ÖVP) sprechen bei einer Pressekonferenz. Über Weihnachten und Silvester lockert Österreich die Ausgangsbeschränkungen für Ungeimpfte. Das sagte Mückstein am Freitag in Wien. Foto: Herbert Neubauer/APA/dpa - sda - Keystone/APA/Herbert Neubauer

Das Wichtigste in Kürze

  • Österreich lockert über Weihnachten und Silvester Lockdown für Ungeimpfte.
  • Ein richtiges Ende für den Ungeimpften-Lockdown sei aber nicht absehbar.
  • Möglicherweise werden sogar alle Bürger wieder in den Lockdown gehen müssen.

Österreich lockert zu Weihnachten und Silvester die Corona-Ausgangsbeschränkungen für Ungeimpfte. Sie dürfen ihr Zuhause an diesen Tagen ausnahmsweise zum Besuch von Familienfeiern mit höchstens zehn Personen verlassen. Dies sagte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Freitag in Wien. Für Feste mit mehr als zehn Teilnehmern gelte dagegen weiter die 2G-Regel.

Grundsätzlich wurde der seit 15. November geltende Lockdown für Ungeimpfte um zunächst weitere zehn Tage verlängert. Ein Ende der Ausgangsbeschränkungen für diese Gruppe ist nach Regierungsangaben nicht absehbar.

Lockdown nicht auszuschliessen

Mit Blick auf die Omikron-Variante des Coronavirus wollte sich Mückstein nicht festlegen, ob es zu einem Lockdown kommen werde. Er werde für Januar gar nichts ausschliessen, meinte der Minister.

Österreich hat wegen der massiven vierten Corona-Welle erst einen dreiwöchigen Lockdown hinter sich. Um den Handel zu unterstützen, dürfen die Geschäfte am Sonntag (19. Dezember) ausnahmsweise öffnen. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist mittlerweile auf rund 270 Fälle pro 100'000 Einwohner gesunken und liegt damit unter dem deutschen Wert.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Handel Weihnachten Silvester