Nach einem Selfie ist ein US-Tourist in den italienischen Vulkan Vesuv gefallen. Er verletzte sich dabei leicht und musste von lokalen Führern gerettet werden.
vesuv
Ein Vulkan-Krater. (Archivbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein US-Tourist hat einen verbotenen Weg zum Krater des italienischen Vesuv genommen.
  • Oben hatte er von sich selbst ein Selfie geschossen, sein Natel fiel dabei in den Krater.
  • Er versuchte das Gerät zu retten, fiel dabei selbst in den Krater und verletzte sich.

Ein US-Tourist ist in den Krater des Vulkans Vesuv am Golf von Neapel gefallen und hat sich verletzt. Der Grund für den Sturz: Der 23-Jährige versuchte sein Handy zu finden, welches er zuvor verloren hatte. Beim Selfie-Machen war es ihm wohl aus der Hand gerutscht.

Der 23-Jährige musste laut Medienberichten von der Polizei gerettet werden, nachdem er ohne Erlaubnis hinaufgeklettert und hineingefallen war. Die Behörden beschuldigen den jungen Mann nun des unbefugten Betretens.

Waren Sie schon einmal auf dem Vesuv?

Die Polizei meldete, dass er und drei seiner Verwandten beschlossen hätten, den Besuchereingang zu umgehen. Sie ignorierten das Drehkreuz und nahmen einen verbotenen Weg zum Krater auf der Spitze des Vulkans.

Führer mussten sich in Vesuv abseilen für Rettung

Laut «Wanted in Rome» wollte der Tourist bessere Fotos des Kraters schiessen. Beim Selfie ist ihm dann das Handy aus der Hand gefallen und auf den Grund des Vulkans gestürzt.

Als er versuchte, es zurückzuholen, rutschte er aus und fiel einige Meter tiefer in den Krater. Dieser hat einen Durchmesser von 304 Metern. Lokale Vesuv-Führer waren zuerst vor Ort und seilten sich in den Krater ab, um ihn herauszuholen.

Vesuv
Der Vesuv liegt etwa neun Kilometer von der italienischen Stadt Neapel entfernt. - Keystone

Der Mann musste schliesslich wegen Schnittwunden und Prellungen an den Armen und Rücken versorgt werden. Im Spital lehnte er jedoch eine Behandlung ab.

Der Vulkan Vesuv liegt etwa neun Kilometer von der Stadt Neapel entfernt. Er ist heute der einzige aktive Vulkan auf dem europäischen Festland. Vor fast 80 Jahren brach er das letzte Mal aus.

Mehr zum Thema:

Selfie