Papst Franziskus erwägt in den nächsten Jahren eine Reise nach Kanada. Die kanadische Bischofskonferenz lud den Pontifex ein, um den Versöhnungsprozess mit der indigenen Bevölkerung in dem nordamerikanischen Land voranzutreiben. Der Papst signalisierte die Bereitschaft, das Land zu bereisen «an einem Termin, der erst noch gefunden werden muss», hiess es dazu vom Vatikan am Mittwoch.
Jesus Christus
Papst Frankziskus weist die Jugendlichen darauf hin, in die Fussstapfen von Jesus Christus zu treten. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • In Kanada waren in den vergangenen Monaten wiederholt Überreste von Kinderleichen und unmarkierte Gräber in der Nähe von früheren Internaten für Indigene gefunden worden.

Viele dieser Einrichtungen waren lange von der katholischen Kirche betrieben worden. Die Funde hatten für Entsetzen und Proteste gesorgt. UN-Menschenrechtsexperten hatten von der Regierung Kanadas und dem Vatikan umfassende Aufklärung gefordert. Premierminister Justin Trudeau hatte den Papst aufgefordert, nach Kanada zu kommen und sich zu entschuldigen.

Mehr zum Thema:

Justin Trudeau Regierung Vatikan Papst Franziskus Papst