Ein in Österreich wütendes Unwetter hat im Süden des Landes Schaden in Millionenhöhe angerichtet. Hagelkörner sind zentimeterhoch liegen geblieben.
unwetter
In Österreich zerstörte ein Unwetter zahlreiche Gebäude. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In Österreich ist am gestrigen Donnerstag ein gewaltiges Unwetter aufgezogen.
  • Verstopfte Abflüsse führten zu zahlreichen Überflutungen.
  • Insgesamt wird der Schaden auf etwa drei Millionen Franken geschätzt.

Eine Gewitterfront hat im Süden Österreichs einen Schaden in Millionenhöhe verursacht. Die Feuerwehr musste nach Angaben des ORF im Bundesland Kärnten zu mehreren Hundert Einsätzen ausrücken.

Besonders betroffen war der Bezirk Völkermarkt, wo Hagelkörner zentimeterhoch liegen blieben. Durch verstopfte Abflüsse kam es seit dem späten Donnerstag vielerorts zu Überflutungen.

Die Österreichische Hagelversicherung rechnet mit einem Gesamtschaden in der Landwirtschaft von fast drei Millionen Euro (etwa 3,01 Millionen Franken). Mehr als 12'000 Hektar Agrarfläche in mehreren Bezirken seien stellenweise regelrecht verwüstet worden, hiess es.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Euro ORF Unwetter