Russland beschiesst im Ukraine-Krieg Charkiw – mindestens vier Personen wurden getötet. In Udy und Besruky starben zudem vier Zivilisten – darunter ein Kind.
ukraine-krieg
Blick auf ein durch Beschuss im Ukraine-Krieg beschädigtes Gebäude in Charkiw am 3. März. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Charkiw starben durch Beschuss Russlands mindestens vier Personen, elf wurden verletzt.
  • Auch starben drei Zivilisten in Udy und ein achtjähriges Mädchen in Besruky.

In der ostukrainischen Metropole Charkiw sind durch russischen Raketenbeschuss mindestens vier Menschen getötet worden. Weitere elf seien verletzt worden, teilte der Gouverneur des Gebiets Oleh Synjehubow am Dienstag im Nachrichtendienst Telegram mit. Im Gebiet Charkiw wurden durch Beschuss zudem drei Zivilisten nahe der russischen Grenze in Udy. Auch wurde ein achtjähriges Mädchen in Besruky bei Derhatschi getötet.

Seit Beginn der russischen Invasion haben die Vereinten Nationen über 4500 getötete Zivilisten in der Ukraine registriert. Die UN geht aber wie Kiew von weitaus höheren zivilen Opferzahlen im Ukraine-Krieg aus.

Mehr zum Thema:

Ukraine Krieg Krieg