Das russische Verteidigungsministerium hat eine Offensive im Ukraine-Krieg in den besetzten Gebieten Cherson und Mykolajiw im Süden der Ukraine bestätigt.
Ukraine Krieg
Die Ukraine hat im Ukraine-Krieg zuletzt öfters Offensiven angekündigt. - Ukraine Krieg
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Das russische Militär bestätigt die Offensive der Ukraine im Süden des Landes.
  • Die Angriffe seien aber allesamt abgewehrt worden.

Die Angriffe an drei Stellen seien aber abgewehrt worden, wobei die ukrainische Armee schwere Verluste erlitten habe. Das hiess es am Montag in einer Mitteilung aus Moskau. Die Militärangaben waren nicht unabhängig zu überprüfen. Die ukrainische Führung kündigte seit Juni immer wieder eine grössere Gegenoffensive im Ukraine-Krieg an.

Am Montag teilte die Südgruppe der ukrainischen Armee dann mit, im Gebiet Cherson hätten eigene Truppen eine russische Frontlinie durchbrochen. Demnach seien Einheiten der Donezker Separatisten und russischer Marineinfanterie zum Rückzug gezwungen worden. Genauere Ortsangaben wurden nicht gemacht.

Ukraine-Krieg: Ukraine auf dem Vormarsch

Der ukrainische Generalstab erwähnte in seinem Bericht für Montagabend keine eigene Offensive in der Region. Ukrainische Behörden forderten die Bevölkerung aber auf, die russisch besetzten Gebieten möglichst zu verlassen. Wer dies nicht könne, solle einen Vorrat an Lebensmitteln und Wasser anlegen und sichere Gebäude aufsuchen.

Westliche Militärbeobachter vermuteten einen ukrainischen Vorstoss auf Nowa Kachowka. Über den dortigen Staudamm des Dnipro läuft eine wichtige Strasse zur Versorgung der russischen Truppen auf dem rechten Ufer. Die ukrainische Armee beschoss die Strasse schon in den vergangenen Tagen aus der Ferne.

Mehr zum Thema:

Wasser Schweizer Armee Ukraine Krieg Krieg