Der Ukraine Krieg hat schon viele Opfer gefordert. Wie ukrainische Behörden mitteilen, sind 3818 Zivilisten getötet und über 4000 verletzt worden.
Ukraine Krieg Soldaten Panzer
Ukrainische Soldaten in Vollmontur, begleitet von einem Panzerwagen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Krieg in der Ukraine sind bisher mindestens 3818 Zivilisten getötet worden.
  • Wie die ukrainische Generalstaatsanwältin mitteilt, sind über 4000 verletzt worden.
  • Da die Behörden nicht in alle Städte Zugang haben, sind die Statistiken nicht vollständig.

Durch den vor zwei Monaten begonnenen russischen Angriffskrieg in der Ukraine sind nach ukrainischen Angaben mindestens 3818 Zivilisten getötet worden. «Verletzte: mehr als 4000», teilte die ukrainische Generalstaatsanwältin Iryna Wenediktowa der Nachrichtenagentur Interfax-Ukraine am Montag mit.

Die Statistik sei jedoch unvollständig, da die Behörden zu vielen Orten, darunter zur blockierten Hafenstadt Mariupol, keinen Zugang hätten.

Aktuell geht die Staatsanwaltschaft dabei von mindestens 215 getöteten und 391 verletzten Kindern aus. Die Vereinten Nationen haben bisher rund 2500 zivile Tote erfasst. Sie gehen aber ebenso wie Kiew von weitaus höheren zivilen Opferzahlen aus.

Mehr zum Thema:

Ukraine Krieg Krieg