Bei einer Syrien-Geberkonferenz in Brüssel sind mehr als sechs Milliarden Euro für das von Krisen und Krieg gebeutelte Land gesammelt worden.
caritas
In Syrien wird weiterhin gekämpft. (Archivbild) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • An einer Geberkonferenz für Syrien sind 6,4 Milliarden Euro zusammengekommen.
  • Das Geld fliesst in humanitäre Hilfe für die Zivilbevölkerung.

Für dieses Jahr seien es 4,1 Milliarden Euro, für das kommende Jahr 2,3 Milliarden Euro, sagte EU-Kommissar Olivér Várhelyi am Dienstagabend. Allein 4,8 Milliarden Euro seien von der EU und ihren Mitgliedstaaten zugesagt worden. Aus Deutschland kommt Regierungsangaben zufolge mehr als eine Milliarde Euro.

«Seit elf Jahren leiden die Menschen in Syrien unter dem Krieg - 500'000 sind gestorben», sagte der deutsche Staatsminister im Auswärtigen Amt, Tobias Lindner.

Mehr als 15 Millionen Syrerinnen und Syrer seien auf humanitäre Hilfe angewiesen, eine politische Lösung dieses Konflikts werde dringend benötigt, so der Grünen-Politiker. Vergangene Woche hatte der EU-Aussenbeauftragte Josep Borrell bereits mit Blick auf den Ukraine-Krieg bekräftigt: «Trotz eines Kriegs vor der eigenen Haustür vergisst die Europäische Union andere Konflikte nicht.»

Mehr zum Thema:

Europäische Union Ukraine Krieg Grüne Krieg EU Euro