Etwas über 600'000 Impfungen gegen das Coronavirus wurden im Südtirol bislang verabreicht. Die Provinz bildet in Italien damit das Schlusslicht.
600.000 Impfungen
Corona-Impfstoff von Biontech-Pfizer - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Südtirol hat bislang über 600'000 Impfungen gegen das Coronavirus verteilt.
  • Dennoch steigen die Fallzahlen in der italienischen Provinz.

Im Südtirol sind bislang 607'311 Impfdosen verabreicht worden. Damit sind bereits 65,8 Prozent der Bevölkerung doppelt geimpft und haben den vollen Schutz.

332'715 Personen haben bislang die erste Impfdosis erhalten. Dennoch steigen die Infektionszahlen in der italienischen Provinz markant an. Der Sanitätsbetrieb appelliert deswegen an alle, die noch unschlüssig sind, ob sie sich impfen lassen sollen.

Erst gestern hat das Südtirol 30'000 Dosen des Pfizer/BioNTech Impfstoffs erhalten, berichtet «rainews.it».

Mit knapp 600'000 Impfungen bildet das Südtirol das Schlusslicht in der Statistik hinter Kalabrien.

Mehr zum Thema:

Coronavirus