Wolodymyr Selenskyj ruft ein Monat nach Beginn des Ukraine-Kriegs zu Protesten auf. «Kommen Sie im Namen des Friedens», so der ukrainische Präsident.
Wolodymyr Selenskyj
Wolodymyr Selenskyj - UKRAINIAN PRESIDENTIAL PRESS SERVICE/AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Selenskyj ruft zu internationalen Protesten auf.
  • Mit ukrainischen Symbolen solle man das Land, die Freiheit und das Leben unterstützten.
  • Der russische Einmarsch liegt genau ein Monat zurück.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat für Donnerstag zu weltweiten Protesten gegen den Ukraine-Krieg aufgerufen.

«Kommen Sie aus Ihren Büros, Ihren Wohnungen, Ihren Schulen und Universitäten», sagte Selenskyj in einer auf Telegram veröffentlichten Videoansprache. «Kommen Sie im Namen des Friedens. Kommen Sie mit ukrainischen Symbolen, um die Ukraine, die Freiheit und das Leben zu unterstützen.» Am Donnerstag ist der russische Einmarsch im Nachbarland genau einen Monat her.

Ukraine krieg
Mehrere Tausend Personen protestierten in Zürich gegen den Ukraine-Krieg. (Archivbild) - sda - KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER

Seitdem sind im Ukraine-Krieg hunderte Zivilisten getötet worden. Millionen Menschen sind in der Ukraine auf der Flucht, über drei Millionen Menschen haben das Land verlassen. Die Einkesselung wichtiger Städte wie Mariupol hat laut Hilfsorganisationen eine humanitäre Katastrophe hervorgerufen.

Westliche Staaten werfen den russischen Truppen Kriegsverbrechen vor. Hunderttausende Menschen weltweit sind in den vergangenen Wochen bereits gegen den Krieg auf die Strassen gegangen.

Mehr zum Thema:

Ukraine Krieg Krieg