Am Dienstagmorgen wurden in Hamburg (D) zwei tote Ostschweizer aufgefunden. Die Polizei geht von Totschlag aus.
polizei
Deutsche Polizisten bei einem Einsatz. (Symbolbild) - sda - KEYSTONE/DPA/BORIS ROESSLER
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In Hamburg (D) wurden am Dienstagmorgen zwei Leichen gefunden.
  • Es handelt sich dabei um einen Mann und eine Frau aus der Ostschweiz.
  • Die Polizei geht davon aus, dass der 23-Jährige zuerst die Frau und dann sich erschoss.

Von deutschen Medien wird es als «unfassbarer Vorfall» beschrieben: Am Dienstagmorgen fand die Hamburger Polizei in einem Treppenhaus zwei Leichen und eine Waffe. Jetzt steht fest: Bei den beiden Toten handelt es sich um einen 23-Jährigen und eine 22-Jährige aus der Ostschweiz. Dies bestätigt die Polizei gegenüber dem «St.Galler Tagblatt».

hamburg
Die Hamburger Polizei hat in einem Treppenhaus zwei tote Schweizer gefunden. - Twitter/@merkur_de

Der Mann ist demnach Schweizer Staatsbürger, die Frau eine in der Ostschweiz lebende Deutsche. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann die Frau erschoss. Anschliessend soll er sich selbst erschossen haben.

Der Notruf ging um 8.45 Uhr bei der örtlichen Polizei ein. Beim Mann konnten die Rettungskräfte nur noch den Tod feststellen. Auch für die Frau kam jede Hilfe zu spät – sie konnte nicht mehr reanimiert werden.

Bei der 22-Jährigen handelt es sich laut Polizei um eine Bekannte des Mannes. Eine Beteiligung weiterer Personen könne die Polizei ausschliessen.

Mehr zum Thema:

Waffe Tod