Die «Ocean Viking» hat nach eigenen Angaben 92 Menschen aus einem Schlauchboot auf dem Schiff aufgenommen.
Ocean Viking Migranten
Ein Migrant an Bord der Ocean Viking. (Archivbild) - AP Photo
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Vor der libyschen Küste hat die «Ocean Viking» 92 Menschen gerettet.
  • Unter den Flüchtlingen sind auch Schwangere und Babys.

Das Rettungsschiff «Ocean Viking» hat nach eigenen Angaben 92 Menschen aus einem überfüllten Schlauchboot vor Libyen an Bord genommen. Wie die Helfer am Freitag auf Twitter berichteten, waren unter den Flüchtlingen auch Schwangere und Babys. Viele der Menschen litten an Unterkühlung.

Das Schiff der Hilfsorganisationen SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen hatte erst vor kurzem 39 Flüchtlinge aus Seenot gerettet und im italienischen Pozzallo auf Sizilien an Land gebracht. Wohin das Schiff jetzt steuern sollte, war noch nicht bekannt.

Nachdem in Italien die Koalition aus der rechten Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung 2019 zerbrochen war, wurden die Rettungsschiffe der Hilfsgruppen nicht mehr so lange auf dem Meer blockiert. Im laufenden Jahr konnten bereits verschiedene Schiffe in Italien Migranten an Land bringen. Andere Länder aus Europa, auch Deutschland, hatten sich zuvor jeweils zur Aufnahme eines Teils der Menschen bereit erklärt.

Mehr zum Thema:

Twitter Lega