Wegen der schnellen Ausbreitung der Omikron-Variante hat Londons Bürgermeister die geplante Neujahrsfeier abgesagt.
London eye neujahr
Das «London Eye» an der Neujahrsfeier 2010. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Grossbritannien breitet sich die Omikron-Variante derzeit rasend schnell aus.
  • Deshalb wurde nun die geplante Neujahrsfeier am Trafalgar Square in London abesagt.
  • Londons Bürgermeister will verhindern, dass das Gesundheitssystem zusammenbricht.

Wegen der sich rasend ausbreitenden Omikron-Variante des Coronavirus in der britischen Hauptstadt hat Londons Bürgermeister Sadiq Khan die geplante Neujahrsfeier am Trafalgar Square abgesagt. Grund sei ein «Rekordniveau an Infektionen», teilte Khan am Montagabend per Twitter mit.

Er wolle alles tun, um zu verhindern, dass das Gesundheitssystem kollabiere, so der Labour-Politiker weiter. Die Feier mit 6500 Menschen am Trafalgar Square zum Jahreswechsel könne daher nicht stattfinden. «Das wird für viele Londoner enttäuschend sein, aber wir müssen die richtigen Schritte unternehmen, um die Ausbreitung des Virus zu reduzieren», schrieb Khan.

Omikron-Variante in Grossbritannien dominant

London hat inzwischen eine Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 1200. In ganz England und Schottland ist die Omikron-Variante bereits dominant. Queen Elizabeth II. (95) verzichtet auf den traditionellen Aufenthalt auf ihrem Landsitz im ostenglischen Sandringham und sagte ein vorweihnachtliches Familientreffen ab.

Im Landesteil Wales beschloss die Regionalregierung, vom Zweiten Weihnachtsfeiertag an keine Zuschauer mehr bei Sportveranstaltungen zuzulassen. Experten fordern auch landesweite Kontaktbeschränkungen. Die nationale Regierung von Premierminister Boris Johnson zögert aber noch mit härteren Massnahmen.

Mehr zum Thema:

Queen Elizabeth Boris Johnson Coronavirus Regierung Twitter Queen