Norwegen hebt das Flugverbot für Flieger aus Grossbritannien wieder auf. Das skandinavische Land verhängte dies aus Sorge um die neue Corona-Mutation.
Flug
Bis zu 49 % der Flugticketabgabe können dafür verwendet werden, innovative Methoden zur Produktion erneuerbarer Flugtreibstoffe voranzubringen. (Symbolbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Norwegen hebt das Flugverbot für Flugzeuge aus Grossbritannien wieder auf.
  • Direktflüge dürfen ab Samstagabend wieder in Norwegen landen.
  • Quarantäne und Testpflicht für Reisende aus Grossbritannien bleibt jedoch bestehen.

Norwegen hebt sein aus Sorgen vor einer mutierten Corona-Variante verhängtes Flugverbot für Passagiermaschinen aus Grossbritannien auf. Direktflüge aus dem Vereinigten Königreich dürfen ab Samstag von 17.00 Uhr an wieder in dem skandinavischen Land landen.

Die Sonderregelungen für die Quarantäne und Testung von Einreisenden aus Grossbritannien werden aber weitergeführt, wie das norwegische Gesundheitsministerium am Freitag mitteilte.

Quarantäne-Regelungen für Briten bleiben bestehen

Wie das Ministerium kurz vor Weihnachten erklärt hatte, gelten neben der generellen zehntägigen Quarantäne nach Ankunft für Reisende aus Grossbritannien mehrere zusätzliche Anforderungen: Innerhalb von 24 Stunden nach Einreise muss ein PCR-Test und frühestens an Tag sieben ein neuer Test gemacht werden.

Erst wenn das Testergebnis vorliegt, darf die Quarantäne nach frühestens zehn Tagen beendet werden. Ankommende müssen sich zudem bei der jeweiligen Kommune registrieren.

In Grossbritannien war eine neue Variante des Coronavirus aufgetaucht, die möglicherweise deutlich ansteckender als die bisher bekannte Form ist. Viele europäische Länder hatten daraufhin entschieden, Reisen aus und nach Grossbritannien vorübergehend einzuschränken.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Weihnachten