Bei einer bewaffneten Auseinandersetzung im Berliner Stadtteil Wedding sind mindestens drei Menschen verletzt worden.
Blaulicht
Blaulicht - AFP/Archiv

Nach Polizeiangaben kam es am Freitagnachmittag auf dem Parkplatz eines Baumarktes zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten. Dabei erlitt ein Mensch eine Stichverletzung, ein Mensch erlitt eine Schussverletzung und ein Opfer einen Bruch, wie eine Polizeisprecherin der Nachrichtenagentur AFP mitteilte. Die Berliner Feuerwehr sprach auf Twitter von vier Verletzten.

Die Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar. «Im späteren Verlauf gab es auch eine Festnahme», sagte die Sprecherin. Gegen den oder die Betroffene habe sich «der Tatverdacht erhärtet». Die Ermittlungen dauerten am Samstag weiter an.

Mehreren Medienberichten zufolge ging es um eine Auseinandersetzung zwischen Mitgliedern verschiedener Grossfamilien. Mehr als 60 Polizistinnen und Polizisten waren demnach im Einsatz. Die Polizei wollte sich am Samstagvormittag zunächst noch nicht zu weiteren Details äussern. «Die Ermittlungen laufen», sagte ein Sprecher lediglich.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Twitter