Ein spärlich gekleideter Mann hat in Griechenland für Aufsehen gesorgt. Er fuchtelte vor dem Parlament mit einem Gewehr herum.
griechenland
Das griechische Parlament in Athen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Mann hat mit einem Gewehr vor dem griechischem Parlament randaliert.
  • Der 37-Jährige erschien in der Nacht zum Dienstag kaum bekleidet am Grab eines Soldaten.
  • Daraufhin sperrte die Polizei die Gegend weitläufig ab.

Mit einer Waffe in der Hand hat ein Mann vor dem Parlament in Athen einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der 37-Jährige erschien in der Nacht zum Dienstag kaum bekleidet am Grab eines unbekannten Soldaten und fuchtelte mit einem Gewehr herum, wie Medien berichteten.

Daraufhin sperrte die Polizei die Gegend weitläufig ab. Erst nach mehreren Stunden gelang es den Sicherheitskräften, den Mann zu beruhigen, zu entwaffnen und in Gewahrsam zu nehmen. Den Berichten zufolge trug er ein Plakat mit den Worten «König Minos, Putsch» und schrie Unverständliches.

Mehr zum Thema:

Waffe Parlament