Nach dreitägigem Wettlesen wird am Sonntag der Ingeborg-Bachmann-Preis im österreichischen Klagenfurt vergeben. Um den mit 25 000 Euro dotierten Hauptpreis haben sich 14 Autorinnen und Autoren aus Österreich, der Schweiz und Deutschland beworben. Er gilt als einer der wichtigsten Preise für deutschsprachige Literatur. Neben dem Hauptpreis winken weitere vier Auszeichnungen, die zwischen 7000 und 12 500 Euro Preisgeld bedeuten.
Ingeborg-Bachmann-Preis
Beim Wettlesen um den Ingeborg-Bachmann-Preis nehmen erstmals mehr Frauen teil. - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Der von der Stadt Klagenfurt verliehene Hauptpreis erinnert an die österreichische Schriftstellerin Ingeborg Bachmann (1926-1973).

Im vergangenen Jahr gewann die damals 80-jährige gebürtige Berlinerin Helga Schubert den Bachmannpreis.

Mehr zum Thema:

Euro