In Frankreich sind wiederum Proteste gegen die Impfpflicht geplant. Vor einer Woche gingen über 100'000 Menschen auf die Strasse.
«Impfdiktatur in Frankreich» steht auf einem Pariser Demo-Plakat
«Impfdiktatur in Frankreich» steht auf einem Pariser Demo-Plakat - AFP/Archiv
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Samstag wollen in Impfgegner wieder auf die Strassen Frankreichs gehen.
  • Sie protestieren gegen die Impfpflicht für das Gesundheitspersonal.
  • Auch das Corona-Zertifikat ist den Demonstranten ein Dorn im Auge.

In Frankreich haben Gegner der geplanten Impfpflicht für das Gesundheitspersonal für Samstag erneut zu Demonstrationen aufgerufen.

Kundgebungen sind unter anderem in Paris, Lyon, Rennes und anderen Städten geplant. Dabei soll auch gegen den Gesundheitspass protestiert werden, der Aufschluss über eine Impfung oder einen Negativ-Test gibt.

Seit dieser Woche ist der Pass in Kinos oder Museen Pflicht, ab August auch in Cafés und Restaurants. Die Regierung will die gesetzliche Grundlage bis Sonntag im Schnellverfahren vom Parlament besiegeln lassen.

Am vergangenen Samstag hatten in Frankreich mehr als 110'000 Menschen vor einer «Gesundheits-Diktatur» gewarnt. Auch Anhänger der «Gelbwesten»-Bewegung und Rechtsaussen-Politiker mischten sich unter die Demonstranten. Die Regierung will mit den neuen Auflagen die massiv gestiegenen Infektionszahlen eindämmen.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

ParlamentRegierung