Die englische Stadt Manchester hat eine neue Gedenkstätte eingeweiht. Sie erinnert an die Opfer des Terroranschlags vom 22. Mai 2017 nach einem Konzert.
Manchester
Die Gedänkstätte «Glade of Light» in Manchester. - Manchester City Council

Das Wichtigste in Kürze

  • Manchester erinnert mit einer neuen Gedenkstätte an die Opfer eines Terroranschlags.
  • Am 22. Mai 2017 tötete ein Sprengstoffattentäter 22 Menschen nach einem Konzert.

Mit einer Gedenkstätte erinnert die englische Stadt Manchester seit Mittwoch an einen Terroranschlag mit 22 Todesopfern im Jahr 2017.

Die Stätte namens «Glade of Light» ist ein kleiner Garten mit verschiedenen Pflanzen. Das Zentrum bildet ein durchbrochener Ring aus weissem Marmor, in den die Namen aller Opfer eingelassen sind.

Angehörige hatten ausserdem die Möglichkeit, einige persönliche Gegenstände oder Andenken in kleine Kapseln zu packen. Diese wurden anschliessend ebenfalls in den Ring eingelassen.

Terroranschlag mit 22 Toten nach Konzert

Seit Mittwoch ist die Gedenkstätte für die Öffentlichkeit zugänglich. Im Frühjahr soll sie offiziell eröffnet werden. Am 22. Mai 2017 hatte ein islamistischer Selbstmordattentäter nach einem Konzert der Sängerin Ariana Grande einen Sprengsatz gezündet.

Unter den Todesopfern waren viele Jugendliche. Etwa 800 weitere Menschen erlitten Verletzungen oder wurden traumatisiert. Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) reklamierte die Tat für sich.

Mehr zum Thema:

Islamischer Staat Ariana Grande Konzert Staat