In der Slowakei hat der Prototyp eines fliegenden Autos am Montag einen Meilenstein erreicht. Das Gefährt flog ungefähr 75 Kilometer von Nitra nach Bratislava.
AirCar
Das fliegende Auto des slowakischen Erfinders Stefan Klein. - Klein Vision
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Montag ist ein fliegendes Auto von Nitra nach Bratislava geflogen.
  • Für die Strecke von rund 75 Kilometern brauchte es 35 Minuten.
  • Die Umwandlung von Flugzeug zu Auto und umgekehrt dauert weniger als drei Minuten.

Es sind Bilder wie aus einem Science-Fiction-Film: In der Slowakei hat am Montag ein fliegendes Auto einen erfolgreichen Testflug absolviert. Dies teilt Klein Vision, das Unternehmen des Erfinders Stefan Klein am Mittwoch mit.

Das sogenannte «AirCar» legte eine Strecke von rund 75 Kilometern zurück. In 35 Minuten flog das Gefährt von Nitra in die Hauptstadt Bratislava. Dabei erreichte es eine Geschwindigkeit von 170 Kilometern pro Stunde. Gemäss Angaben des Herstellers wurden zuvor insgesamt über 40 Stunden an Testflügen durchgeführt.

Experte skeptisch gegenüber Zulassung

Besonders bemerkenswert ist die Möglichkeit, das Auto innerhalb kürzester Zeit in ein Flugzeug und umgekehrt zu verwandeln. Laut Klein Vision soll dies mit einem einfachen Knopfdruck weniger als drei Minuten dauern.

Fliegendes Auto
Das fliegende Auto nimmt Anlauf um abzuheben.
Fliegendes Auto
Das fliegende Auto schwebt in der slowakischen Luft.
Fliegendes Auto
Das fliegende Auto bereitet sich auf die Landung vor.
Fliegendes Auto
Das fliegende Auto lässt sich innerhalb kurzer Zeit in ein fahrendes Auto verwandeln.

Unklar ist jedoch, ob die Erfindung dereinst eine Zulassung erhält. Avionik-Experte Steve Wright zeigt sich gegenüber der «BBC» skeptisch: «Ich muss zugeben, dass das wirklich cool aussieht – aber ich habe hundert Fragen zur Zulassung.» Es müsse gewährleistet sein, dass es sicher fliege und damit sicher zu verkaufen sei.

Mehr zum Thema:

BBC